· 

Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorne

Die Geschichte von Valentino’s Dreiradl

 

Während meiner Kindheit in Florenz, gab es auf den Straßen viele fliegende Händler. Für uns Kinder war es aufregend, denn einige verkauften Eis oder Süßigkeiten aus ihren Wägen vor Schulen, Kinos oder auf Volksfesten, wobei die Wägen, obwohl sie mit dem notwendigsten ausgestattet waren, boten ein künstlerisches Bild.

 

Diese Erinnerung inspirierte mich, im 2004 ein altes Transport-Dreirad aus Italien zu importieren. Zwei Monate brauchte ich, um den Wagen zu restaurieren und umzubauen mit dem Ziel, das Dreirad für den Verkauf auf der Strasse von Granita tauglich zu machen. Er wurde mit dem Namen Valentino’s getauft, nach meinem erste Enkel, um die Tradition mit der neune Generation zu verbinden. Im Sommer 2005 war es soweit, der Wagen rückte mit seinem kostbaren Ladung zum ersten Mal in den Hirschgarten ein. Seitdem fährt das Valentino’ Dreiradl dort seinen Runden und ist sehr beliebt bei Jung und Alt.